Online Speed Dating App

Boston mag ich, Start-ups auch. Ich klicke auf "let's connect" — und habe Glück: Suvarshi und ich sind offenbar aneinander interessiert. Wenn ich besonders mutig und kreativ bin, kann ich ihm eine E-Mail schicken. Weil ich Suvarshi im Moment nichts zu sagen habe, entscheide ich mich für die einfache Variante: Tinder für Netzwerker Ich befinde mich im Speeddating-Rausch. Alles rein geschäftlich, natürlich.

Denn Networkr ist eine App, die mir dabei helfen soll, mein berufliches Netzwerk nach dem Hot-or-not-Prinzip ganz spielerisch auszubauen. Alles was ich dafür tun muss, ist, dem Programm meine beruflichen Vorlieben Tech, Marketing, Startup mitzuteilen und anzugeben, in welchem Umkreis ich nach meinen künftigen Traumpartnern suchen möchte Meter bis "überall". Genau hier will die App, die von der Agentur Nodes in London und Kopenhagen gebastelt wurde, nun also helfen.

Networkr ganz ähnlich funktioniert auch Weave nutzt dafür dasselbe Prinzip, mit dem Tinder gerade die Welt des Online-Datings aufrollt. Langes Kopfzerbrechen über möglichst kreative Lebensmottos, Hobbys oder Weltansichten wie auf Seiten wie Match. Tinder zieht sich die wesentlichsten Daten und ein paar Fotos einfach von Facebook — und schon kann man loswischen. Gefällt einem ein Gesicht nicht, wischt man nach links, nope, hat man Interesse, wischt man nach rechts.

Entsprechend wird der App schon jetzt ein ähnliches Aufwühl-Potenzial bescheinigt wie Uber im Taxi - und AirBnB im Übernachtungsgeschäft. Jetzt kann man bequem an der Ampel oder an der Supermarktkasse schnell mal durch ein paar potenzielle Partner wischen. Das macht fast ein bisschen süchtig, wie das Handyspiel Candy Crush Saga, nur mit Männern bzw. Beim Job-Netzwerk funktioniert das leider nicht so gut. Anonymisierte Aussagen können an Medien weitergegeben werden.

Noch gibt es nur einen Chat pro Tag bei Meetya, abends, etwa eine Stunde lang. Über die Zahl der Nutzer wollen die Betreiber nichts sagen, sie bewege sich "im einstelligen Tausenderbereich". Immerhin könne man bereits einen ersten Vermittlungserfolg vorweisen: Irgendwann sollen hier den ganzen Tag Sessions laufen - die Kernzeit liegt aber noch zwischen 18 und 22 Uhr. Beide Plattformen wollen User von 20 bis 35 Jahren ansprechen.

Das durchschnittliche Alter der Kissnofrog-Nutzer liegt bei ca. Um neue Kunden zu gewinnen, bleiben beide Angebote zunächst kostenlos, Kissnofrog voraussichtlich bis Herbst Wie danach abgerechnet werden soll, steht noch nicht fest. Das amerikanische Woome erhebt eine Gebühr pro vermitteltem Kontakt. Meetya spielt dagegen mit dem Gedanken, eine monatliche Kontakte-Flatrate einzuführen oder einen Festpreis für Kontakte zu erheben. Kissnofrog setzt zudem immer stärker auf Werbung - unter anderem im StudiVZ.

Kein Wunder- denn seit Februar ist die Verlagsgruppe Holtzbrinck, der das Portal gehört, auch an der Speed-Dating-Börse beteiligt.


Tinder: Trend zum Speed-Dating per Handy