Privatporno Drehen

Ist das wirklich meine Stimme? Sieht mein Gesicht so albern beim Sex oder bei der Selbstbefriedigung aus? Die Kamera wackelt unentwegt oder fällt sogar beim Dreh ganz um. Der Standpunkt ist schlecht gewählt, keine gute Fokussierung. Die Kamera hat eine schlechte Auflösung. Das Licht genügt nicht, das Geschehen ist kaum erkennbar. Die Lichtquelle auch die Sonne ist unpassend gewählt, du wirfst einen Schatten auf das Geschehen. Die Kulisse ist unansehnlich.

Natürlich ist ein Privatporno fast immer irgendwie gestellt. Überlegt euch, was man dem Betrachter besser ersparen sollte. Vermeidet unvorteilhafte Körperstellen oder -positionen. Auf Socken im Privat- Porno kann man durchaus verzichten. Mir fällt da gerade noch die spielende Katze auf dem Bett oder der traurige Hund ein, der für die leidenschaftlichen Bewegungen vom Herrchen oder Frauchen kein Verständnis hat und unerträglich winselt. Authentizität ist der Schlüssel. Zeigt doch einfach, wie gern ihr Sex habt, wie gern ihr fickt.

Frage dich vor dem Dreh: Was würdest du selbst gern sehen? Machen dich gestellte Pornos an — oder siehst du lieber echte Lust und Leidenschaft? Das Geheimnis eines guten und nicht langweiligen oder lächerlich wirkenden Privatpornos ist: Einfach guten, authentischen Sex zu haben. Die Lust und die Leidenschaft zu sehen — an den Körperreaktionen, in einem ehrlichen Gesichtsausdruck, in den Augen —, das ist entscheidend! Das Mienenspiel verrät viel über eure Gefühle und eure Lust. Zumindest überzeugt das mehr, als wenn ihr nur eure Genitalien filmt.

Zumindest überzeugt das mehr und macht einen Porno sehenswert. Auch die Körpersprache ist nicht zu unterschätzen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Orgasmus schon kommt, wenn der Partner kaum eingedrungen ist. Das hat man vielleicht aus Profipornos in Erinnerung, aber es ist halt schlecht kopiert. Dann kommen wir jetzt mal zu den Insider-Tipps. Du braucht natürlich kein Profi-Equipment für dein Heim-Filmchen — das hängt aber letztendlich ganz von deinem Qualitätsanspruch ab.

Pierce bestätigt, dass es unglaublich gute Auflösungen auch bei Smartphones und Digicams gibt. Für den Heimgebrauch völlig ausreichend. Hier sind weitere Tipps von ihm: Die Kamera darf nicht wackeln Besorg dir ein Mini-Stativ, damit die Kamera ruhig steht und sich während des Drehs auch mal problemlos schwenken lässt. Ein Buchstapel, auf der du die Kamera abstellst, tut es auch. Die Kamera beim Sex zu halten sorgt für albernes Gewackel und man sieht am Ende nichts. Doppelte Penetration Umgangssprachlich auch als Doppeldecker oder Sandwich bekannt.

Bei dieser Spielart sind zwei Männer oder Spielzeuge und eine Frau beteiligt. Es gibt drei Möglichkeiten. Zwei Penisse in einer Vagina; zweitens: Zwei Penisse im After; drittens: Dreier Sex zwischen drei Personen unterschiedlichen oder gleichen Geschlechts. Englische Disziplin Spiel der Unterwerfung, bei dem meist eine Frau als Gouvernante auftritt und die Zöglinge, also Männer, verbal und mit Schlagstock oder Peitschenhieb züchtigt. Facial Seit den 90ern eine weit verbreite Praktik im Pornofilm, bei der der Darsteller seiner Partnerin ins Gesicht ejakuliert.

Feminist Porn Pornografische Filme, die sich dadurch auszeichnen, dass sie hauptsächlich von Frauen für Frauen gemacht werden. Fisting Englischer Ausdruck für eine Sexualpraktik, bei der die Hand teilweise oder ganz in die Vagina oder den After eingeführt wird. Gangbang Englisches Wort für eine besondere Art der Orgie — hier sind die Männer in der Überzahl und eine Frau hat abwechselnd mit mehreren Männern Sex. Girl on Girl Eine Pornografische Szene, bei der ein sexueller Kontakt zwischen zwei Frauen gezeigt wird.

Gonzo Bei Pornofilmen bedeutet Gonzo, dass der Kameramann oder der Regisseur am Geschehen teilnimmt. Auch besonders billig produzierte Pornos werden als Gonzo bezeichnet. Hermaphrodit Sohn des Hermes und der Aphrodite. Individuum mit Geschlechtsmerkmalen von beiden Geschlechtern. Interracial Pornografische Szene, in der Mitglieder verschiedener Rassen agieren, meistens sind es schwarze Darsteller und Darstellerinnen.

Praktik, die aufgrund des Gesundheitsrisikos und des mangelnden visuellen Reizes im Porno nur selten praktiziert wird. Kokigami Ausdruck für eine japanische Sexspielart, in der der Penis so mit Papier geschmückt wird, dass er wie ein Drache oder ein anderes Tier aussieht. Erotische Fotos oder Videos mit künstlerischem Anspruch, auf denen die Protagonisten Jugendliche zu sein scheinen, auf jeden Fall aber das gesetzliche Mindestalter haben.

Bei diesen Pornos praktizieren Frauen im reiferen Alter den Geschlechtsakt. Moneyshot Szene im Porno, bei der der Mann abspritzt und die Ejakulation oft extra bezahlt wird. Mumifizierung Eine Bondage-Technik, die darin besteht, den Körper einer Person mit Materialien wie Küchenpapier oder Mullbinden einzuwickeln, bis sie sich nicht mehr bewegen kann. Paraphilie Sexuelle Verhaltensweise, bei der die Befriedigung nicht im Geschlechtsakt, sondern mittels einer anderen Aktivität oder eines anderen Objekts erlangt wird.

Pornos, die so produziert werden, dass sie aus der Sicht des Mannes aufgenommen werden, der die Kamera hält. Shibari Japanische Bezeichnung für Fesselungen im Bondage-Stil, die als raffinierte Sexualpraktik realisiert werden. Snowball Eine Frau küssen, nachdem man ihr ins Gesicht ejakuliert hat. Auch gebräuchlich für das Weitergeben des Spermas von einem Mund zum anderen. Wird entweder mit der flachen Hand oder einem geeigneten Gegenstand gemacht.


So dreht Ihr Euren ganz privaten Porno