Manner Zum Kennenlernen

Lernst du einen interessanten Kollegen kennen, könnte es zwischen euch womöglich funken. Das Gute dabei ist: Wenn es mal doch nicht klappt, wirst du keine jahrelange angespannte Atmosphäre ertragen müssen, da der Job nur von kurzer Dauer ist ;- Bist du eher etwas schüchtern, gibt es noch eine andere Möglichkeit: In vielen Mehrfamilienhäusern gibt es ein schwarzes Brett für Mitteilungen.

Perfekt geeignet, um alle Nachbarn anzusprechen und zu einem Kennenlern-Treffen einzuladen. Melde dich doch mal an einem Tanzkurs an. Falls nicht, kannst du immerhin auf der nächsten Feier deine Freunde mit ein paar Tanz-Moves beeindrucken ;- Raus in die weite Welt Alleine in den Urlaub zu fahren, ist nicht für jeden etwas. Das muss aber auch nicht sein.

Mittlerweile gibt es ein ganz breites Spektrum an Gruppenreisen. Es gibt Sportreisen jeglicher Art, Sprachreisen, Fernreisen, Wanderreisen, Singlereisen — und das mittlerweile auch in fast allen Altersklassen. Manchmal werden übrigens auch nicht nur mehrtägige Urlaube angeboten, sondern auch mal Tagesveranstaltungen in unterschiedlichen Regionen. Da kannst du dich also vorsichtig herantasten. Oder du nimmst einfach einen Freund oder eine Freundin mit ;- Auch hier ist Google dein Freund und Helfer — einfach mal stöbern!

Die ausgelassene After-Work-Party oder der neue Club in der Stadt — hier wird getanzt und gefeiert. Ganz entspannt kannst du hier Männer kennenlernen, die dir gefallen könnten. Die ausgelassene Stimmung dürfte schnell jedes Eis brechen. Es ist laut, die Atmosphäre locker und der Trubel lässt betretenes Schweigen erst gar nicht aufkommen. Auf der Tanzfläche oder im Gedränge an der Theke — Kennenlernen ist hier furchtbar simpel.

Und bei einer Abfuhr abtauchen noch viel einfacher. Sei ein Engel Tatsächlich sind Ehrenämter auch heute noch mit eine der besten Möglichkeiten, Menschen zu treffen. Mit Erschrecken hast du festgestellt, dass du beim Flirten ganz schön aus der Übung bist. Überhaupt fragst du dich, wie man als Frau Männer ansprechen kann, ohne dass dies beim anderen Geschlecht merkwürdig ankommt. Mit genau dieser Frage wollen wir uns nun beschäftigen: Die meisten Frauen wünschen sich vom Mann angesprochen zu werden.

Denn früher wie heute gilt es als ungeschriebenes Gesetz, dass der Mann den ersten Schritt macht. Hollywood macht es vor: Mitten im Alltag lernt sie ihn durch einen Zufall kennen, fast immer ist er es jedoch, der den ersten Schritt unternimmt. Wird allerdings im wahren Leben das Balzverhalten zwischen Männlein und Weiblein beobachtet und auch von Studien erforscht, lässt sich etwas Interessantes feststellen: Zwar sind es meist die Männer, die eine Frau ansprechen, aber erst nachdem die Frau den ersten Schritt getan hat und dem Mann nonverbale Signale Blicke, Mimik, Körperhaltung, usw.

Der moderne Mann von heute ist längst nicht so selbstsicher, wie viele glauben. Dennoch fühlen sich einige Männer überrumpelt, sogar in ihrem männlichen Stolz verletzt, werden sie von einer Frau angebaggert. Denn unterbewusst vertreten fast alle Herren der Schöpfung noch sehr altmodische Ansichten, wenn es um das Ansprechen geht. Geht eine Frau in die Vollen und setzt alles auf eine Karte, gehen Männer oftmals einen Schritt zurück. Wie kann eine Frau einen Mann ansprechen, ohne dass dieser zurückschreckt?

Generell ist es empfehlenswert, dem Mann das direkte Ansprechen zu überlassen, es ihm jedoch so leicht wie möglich zu machen ein Gespräch zu beginnen. Dies gelingt sehr leicht durch die Körpersprache. Ein neugieriger Blick ist immer der erste Schritt. Wir Menschen sind es gewohnt die Dinge, welche uns interessieren, anzusehen. Hören wir neben uns ein lautes Geräusch, drehen wir unseren Kopf in diese Richtung um zu begutachten, was dort passiert ist und wodurch das Geräusch ausgelöst wurde.

Etwas anzublicken signalisiert somit Interesse. Blicken wir ihn öfters an, vermitteln wir ihm, dass wir ihn nicht nur gesehen haben, sondern er uns auch interessiert. Hier kommt es nicht auf den detaillierten Inhalt an, sondern darauf, dass Sie ihn überhaupt ansprechen. Die Tabus des ersten Small-Talks Geschafft? Glückwunsch, der offizielle Teil vom Kennenlernen ist abgeschlossen. Sie haben nun seine Aufmerksamkeit. Leider gibt es immer noch ziemlich viel, was Sie nun falsch machen können.

Darum hier unsere ultimativen Tipps: Nicht zu viel reden. Nicht zu wenig reden. Nicht zu laut reden. Nicht zu leise reden.


Männer kennenlernen: 17 Orte, an denen Du fündig wirst!