Kleine Bettgeschichten Joy

Und welche Geschichten handeln von Ihrem besten Sex? Die ersten zwei Geschichten im Buch sind von uns, aber mehr verraten wir nicht. Geben die Geschichten auch neuen Input für das Heft "Alley Cat"? Aber man kann die Geschichten wie eine Art Feldstudie betrachten. Wenn man sich nämlich mal die Quintessenz aus den ganzen Stories anguckt, dann wird schon klar, dass es Parallelen gibt. Gerade bei den Frauenfantasien. Ich hab mich vor ein paar Monaten mal mit einem Sexualwissenschaftler unterhalten, da ging es darum, was die beliebtesten Sexfantasien von Frauen sind Sex mit einem Fremden, Sex mit mehreren Männern, Sex mit einer Frau und den eigenen Partner beim Sex beobachten.

Eine Fantasie kommt aber nicht in unserem Buch vor, aber es soll sie geben: Die Fantasie, vergewaltigt zu werden. Aber da verwundert es mich auch nicht, dass das keine Frau in die Tat umgesetzt hat. Hat Ihre Mutter die Geschichten gelesen? Das will sie nicht. Sie sagt, sie hat Angst, irgendwelche schweinischen Texte zu lesen und sich dann zu denken: Das könnte meine Tochter sein! Und ich glaube, ich möchte auch nicht, dass sie die liest.

Ich würde so was von ihr ja auch nicht lesen wollen. Und von der eigenen Tochter, wenn Sie schon eine hätten? Ich trenne das gerne. Ich rede gerne mit Freundinnen darüber oder mit meinem Partner. Aber ansonsten finde ich das ein wenig heikel. War die deutliche Sprache in den Geschichten beabsichtigt? Wir haben den Erzählerinnen gesagt: Schreibt es auf, wie es ist und nennt die Dinge beim Namen. Witzigerweise habe ich das Gefühl, dass Frauen mit mehr Lebenserfahrung da lockerer drüber sprechen können, als junge Frauen.

Ich stelle mich an die Arbeitsfläche und ziehe in zu mir. Und das erregt ihn, ich spüre seinen hart werdenden Schwanz durch seine Hose. Ich will seine Finger in mir spüren, geht es mir durch den Kopf. Das Pochen zwischen meinen Schenkeln ist kaum noch auszuhalten. Er öffnet mein Handtuch und lässt es auf den Boden gleiten, jetzt stehe ich nackt vor ihm, das erregt mich unheimlich. Ich ziehe ihm seinen Pulli aus und lasse mich dabei leidenschaftlich von ihm küssen. Jetzt ist seine Hose dran, ich will seine nackte Haut an meiner spüren, ich kann es kaum noch erwarten.

Während ich mich an seiner Hose zu schaffen mache, wandert er mit seinen Fingern von meinen Brüsten weiter nach unten. Oh ja, denke ich, fass mich an, lass mich deine Finger in mir spüren. Und er wandert weiter bis zu meiner Perle. Oh, ich kann nicht mehr an mich halten, es erregt mich so sehr, von ihm berührt zu werden. Er merkt, wie feucht es schon zwischen meinen Beinen ist und das erregt ihn noch mehr. Als ich ihm die engen Boxer ausziehe und endlich seinen Schwanz in den Händen halten kann, dringt er mit den Fingern in mich ein.

Das ist so toll, dass es mir fast kommt. Aber ich will ja noch warten, also lasse ich mich mit gespreizten Beinen vor ihm nieder um seinen Schwanz in den Mund zu nehmen. Ich merke, wie er anfängt zu stöhnen und der Gedanke daran, dass ich mit weit offenen Beinen vor ihm sitze und jeder, der an unserem Küchenfenster vorbeiläuft, seine Lust sehen kann, törnt mich erheblich an.

Ich sauge an ihm, mal stark, mal umspiele ich seine Eichel nur mit der Zunge. Auch seine Bällchen kommen nicht zu kurz. Als ich merke, dass es ihm fast kommt, höre ich auf und stelle mich wieder zu ihm und wir küssen uns leidenschaftlich. Jetzt küsst er meinen Hals und meine Brüste, er wandert tiefer mit seinem Mund und ich stelle ein Bein auf die Arbeitsfläche, damit ich ihm alles von mir zeigen kann. Ich merke, wie geil ihn der Anblick meiner vor Feuchtigkeit glänzenden Muschi macht.

Als er mich mit seiner Zunge berührt, fange ich an zu stöhnen, es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, dort so berührt zu werden. Er saugt an meiner Perle und schiebt mir währenddessen einen Finger rein. Ich hab das Gefühl, dass ich gleich explodiere, so geil macht mich das. Ich will ihn jetzt endlich in mir spüren. Ich ziehe ihn wieder hoch zu mir und lasse mein Bein aber auf der Arbeitsfläche stehen, so dass er schön in mich eindringen kann.


"Charlies Lächeln": Wir präsentieren die Sieger-Geschichte des Jolie-Erotik-Schreibwettbewerbs